Dieses Land ... ist irgendwie schön

Streaming Partner

Aktuell sind keine Streaming-Partner online.
  • Einige Tage bin ich nun schon hier in diesem Land, viel ist passiert und ich denke mir steht die Erschöpfung ins Gesicht geschrieben.
    Ich bin an diesem Strand aufgewacht, nachdem das Fischerboot, auf dem ich eigentlich nach Russland reisen wollte, in einem Sturm gekentert ist.
    Nach einigen Stunden der Unsicherheit habe ich Schüsse gehört. Es war das erste menschliche Lebenszeichen dass ich vernommen habe. Also bin ich den Schüssen gefolgt und habe tatsächlich Menschen gefunden.


    Dimitri, Luc, Sascha und noch jemand den ich bisher nur schlafend gesehen habe. Sie haben mich aufgenommen mir zu Essen und ein Zelt gegeben. Freundlichkeit scheint hier noch nicht ausgestorben zu sein. Ich frage mich ob sie noch so freundlich zu mir sind wenn sie erfahren was ich getan habe. Bin ich deswegen ein schlechter Mensch? Wenn ich meine Freiheit gegen das Leben 3er Menschen eintausche?

    Die Jungs nehmen mich regelmäßig mit auf Erkundungstouren, auf einer davon hat mich jemand angegriffen, er sah Menschlich aus, aber die Jungs sagten es seien "Infizierte". Ausserdem finden hier Giftgasangriffe statt. ich frage mich wer dahinter steckt und was hier passiert ist.

  • Ich weiß nicht mehr wie viele Tage ich hier bin, ich habe viel geschlafen. Luc hat uns verlassen, mir wurde gesagt er würde aber ab und zu vorbei kommen. Schade ich mochte ihn sehr gerne.

    Ich war mit Sascha unterwegs, es war überraschend angenehm. Zuvor habe ich mich etwas mit ihm unterhalten. Ich habe ihm meine Geschichte erzählt und ich bin mir nicht sicher was er sich währenddessen gedacht hat. War er überrascht? Angst ist es glaub ich nicht. Aber ich glaube er misstraut mir jetzt ein wenig. Ich habe niemandem je erzählt was in meiner Kindheit mit mir passierte. Niemandem der heute noch lebt, alle hatten sie mir damals keine Wahl gelassen. Mein Messer... hat so viele Körper durchbohrt. Keine Infizierten. Menschen... die mir meine Freiheit nehmen wollten. Also nahm ich ihnen Ihre. Ich hoffe inständig, dass ich das hier nicht weiterführen muss... Ich will das nicht mehr tun. Vielleicht sollte ich mein Messer wegschmeißen. Es haften viele Erinnerungen daran. Viele Schlechte...

  • Gestern war es ruhig, Entweder hat Sascha den anderen noch nichts erzählt oder es juckt die anderen einfach nicht.
    Zumindest hat mich keiner darauf angesprochen.

    Ich hadere immer noch mit mir ob ich das Messer loswerden sollte... ich hab ja noch das Jagdmesser welches ich mit Sascha gefunden hatte.

    Dimitri hat mir gestern einen Crashkurs gegeben wie ich mit den Waffen umgehen soll die sie mir in die Hand gedrückt haben. Ich weiß immer noch nicht ob ich sie benutzen werde. Ich mit Schusswaffen. Irgendwie will dieses Bild nicht in meinen Kopf.

    Langsam aber sicher fange ich an zu stinken. Ich bin am überlegen mal runter ans Wasser zu gehen und mich zumindest ein wenig zu waschen. Beziehungsweise ein Bad zu nehmen. Das mache ich dann aber, wenn, alleine. Die Männer müssen das ja nicht sehen.