3 Wortgeschichten

Streaming Partner

Aktuell sind keine Streaming-Partner online.
  • In einem Land vor langer Zeit lebte einmal ein Kobold, er hieß Rüdiger von Laus. Sein Zauberlehrling war nicht gerade der Hellste aber doch konnte er seine Schnürsenkel alleine binden. Rüdiger von Laus konnte aber nicht den Zauber Ignifaxius auf seinen Zauberlehrling anwenden um ihn zu einem schönen, gut aussehenden, schlauen und vor allem fleißigen Gehilfen zu machen. Er war


    nur noch wegen

  • In einem Land vor langer Zeit lebte einmal ein Kobold, er hieß Rüdiger von Laus. Sein Zauberlehrling war nicht gerade der Hellste aber doch konnte er seine Schnürsenkel alleine binden. Rüdiger von Laus konnte aber nicht den Zauber Ignifaxius auf seinen Zauberlehrling anwenden um ihn zu einem schönen, gut aussehenden, schlauen und vor allem fleißigen Gehilfen zu machen. Er war nur noch wegen


    dem Gold besorgt

    Die Mitteilungsmöglichkeit der Menschen ist gewaltig, doch das meiste,
    was er sagt, ist hohl und falsch. Die Sprache der Tiere ist begrenzt,
    aber was sie damit zum Ausdruck bringen, ist wichtig und nützlich.

    Jede Kleine Ehrlichkeit ist besser als eine große Lüge.

    "Leonardo da Vinci"

    • In einem Land vor langer Zeit lebte einmal ein Kobold, er hieß Rüdiger von Laus. Sein Zauberlehrling war nicht gerade der Hellste aber doch konnte er seine Schnürsenkel alleine binden. Rüdiger von Laus konnte aber nicht den Zauber Ignifaxius auf seinen Zauberlehrling anwenden um ihn zu einem schönen, gut aussehenden, schlauen und vor allem fleißigen Gehilfen zu machen. Er war nur noch wegen dem Gold besorgt, darum kam eines

      Tages der seltsame

    Die Mitteilungsmöglichkeit der Menschen ist gewaltig, doch das meiste,
    was er sagt, ist hohl und falsch. Die Sprache der Tiere ist begrenzt,
    aber was sie damit zum Ausdruck bringen, ist wichtig und nützlich.

    Jede Kleine Ehrlichkeit ist besser als eine große Lüge.

    "Leonardo da Vinci"

  • In einem Land vor langer Zeit lebte einmal ein Kobold, er hieß Rüdiger von Laus. Sein Zauberlehrling war nicht gerade der Hellste aber doch konnte er seine Schnürsenkel alleine binden. Rüdiger von Laus konnte aber nicht den Zauber Ignifaxius auf seinen Zauberlehrling anwenden um ihn zu einem schönen, gut aussehenden, schlauen und vor allem fleißigen Gehilfen zu machen. Er war nur noch wegen dem Gold besorgt, darum kam eines Tages der seltsame


    Gnom und wollte



    Tages der seltsame

    Skill ist, wenn Luck zur Gewohnheit wird...
    ------
    Man sollte sich die Gelassenheit eines Stuhles aneignen. Der muss auch mit jedem Arsch klar kommen!
    8)
  • In einem Land vor langer Zeit lebte einmal ein Kobold, er hieß Rüdiger von Laus. Sein Zauberlehrling war nicht gerade der Hellste aber doch konnte er seine Schnürsenkel alleine binden. Rüdiger von Laus konnte aber nicht den Zauber Ignifaxius auf seinen Zauberlehrling anwenden um ihn zu einem schönen, gut aussehenden, schlauen und vor allem fleißigen Gehilfen zu machen. Er war nur noch wegen dem Gold besorgt, darum kam eines Tages der seltsame Gnom und wollte


    seinen Zauberlehrling als

  • In einem Land vor langer Zeit lebte einmal ein Kobold, er hieß Rüdiger von Laus. Sein Zauberlehrling war nicht gerade der Hellste aber doch konnte er seine Schnürsenkel alleine binden. Rüdiger von Laus konnte aber nicht den Zauber Ignifaxius auf seinen Zauberlehrling anwenden um ihn zu einem schönen, gut aussehenden, schlauen und vor allem fleißigen Gehilfen zu machen. Er war nur noch wegen dem Gold besorgt, darum kam eines Tages der seltsame Gnom und wollte seinen Zauberlehrling als


    Pfand für seine

    Die Mitteilungsmöglichkeit der Menschen ist gewaltig, doch das meiste,
    was er sagt, ist hohl und falsch. Die Sprache der Tiere ist begrenzt,
    aber was sie damit zum Ausdruck bringen, ist wichtig und nützlich.

    Jede Kleine Ehrlichkeit ist besser als eine große Lüge.

    "Leonardo da Vinci"

  • In einem Land vor langer Zeit lebte einmal ein Kobold, er hieß Rüdiger von Laus. Sein Zauberlehrling war nicht gerade der Hellste aber doch konnte er seine Schnürsenkel alleine binden. Rüdiger von Laus konnte aber nicht den Zauber Ignifaxius auf seinen Zauberlehrling anwenden um ihn zu einem schönen, gut aussehenden, schlauen und vor allem fleißigen Gehilfen zu machen. Er war nur noch wegen dem Gold besorgt, darum kam eines Tages der seltsame Gnom und wollte seinen Zauberlehrling als Pfand für seine Gewährung eines Dispositionskredites

    haben. Aber leider

    Die Mitteilungsmöglichkeit der Menschen ist gewaltig, doch das meiste,
    was er sagt, ist hohl und falsch. Die Sprache der Tiere ist begrenzt,
    aber was sie damit zum Ausdruck bringen, ist wichtig und nützlich.

    Jede Kleine Ehrlichkeit ist besser als eine große Lüge.

    "Leonardo da Vinci"

  • In einem Land vor langer Zeit lebte einmal ein Kobold, er hieß Rüdiger von Laus. Sein Zauberlehrling war nicht gerade der Hellste aber doch konnte er seine Schnürsenkel alleine binden. Rüdiger von Laus konnte aber nicht den Zauber Ignifaxius auf seinen Zauberlehrling anwenden um ihn zu einem schönen, gut aussehenden, schlauen und vor allem fleißigen Gehilfen zu machen. Er war nur noch wegen dem Gold besorgt, darum kam eines Tages der seltsame Gnom und wollte seinen Zauberlehrling als Pfand für seine Gewährung eines Dispositionskredites haben. Aber leider


    bemerkte auch er

  • In einem Land vor langer Zeit lebte einmal ein Kobold, er hieß Rüdiger von Laus. Sein Zauberlehrling war nicht gerade der Hellste aber doch konnte er seine Schnürsenkel alleine binden. Rüdiger von Laus konnte aber nicht den Zauber Ignifaxius auf seinen Zauberlehrling anwenden um ihn zu einem schönen, gut aussehenden, schlauen und vor allem fleißigen Gehilfen zu machen. Er war nur noch wegen dem Gold besorgt, darum kam eines Tages der seltsame Gnom und wollte seinen Zauberlehrling als Pfand für seine Gewährung eines Dispositionskredites haben. Aber leider bemerkte auch er


    nicht, das es

    Die Mitteilungsmöglichkeit der Menschen ist gewaltig, doch das meiste,
    was er sagt, ist hohl und falsch. Die Sprache der Tiere ist begrenzt,
    aber was sie damit zum Ausdruck bringen, ist wichtig und nützlich.

    Jede Kleine Ehrlichkeit ist besser als eine große Lüge.

    "Leonardo da Vinci"

  • In einem Land vor langer Zeit lebte einmal ein Kobold, er hieß Rüdiger von Laus. Sein Zauberlehrling war nicht gerade der Hellste aber doch konnte er seine Schnürsenkel alleine binden. Rüdiger von Laus konnte aber nicht den Zauber Ignifaxius auf seinen Zauberlehrling anwenden um ihn zu einem schönen, gut aussehenden, schlauen und vor allem fleißigen Gehilfen zu machen. Er war nur noch wegen dem Gold besorgt, darum kam eines Tages der seltsame Gnom und wollte seinen Zauberlehrling als Pfand für seine Gewährung eines Dispositionskredites haben. Aber leider bemerkte auch er nicht, dass es



    sich nicht lohnt

  • In einem Land vor langer Zeit lebte einmal ein Kobold, er hieß Rüdiger von Laus. Sein Zauberlehrling war nicht gerade der Hellste aber doch konnte er seine Schnürsenkel alleine binden. Rüdiger von Laus konnte aber nicht den Zauber Ignifaxius auf seinen Zauberlehrling anwenden um ihn zu einem schönen, gut aussehenden, schlauen und vor allem fleißigen Gehilfen zu machen. Er war nur noch wegen dem Gold besorgt, darum kam eines Tages der seltsame Gnom und wollte seinen Zauberlehrling als Pfand für seine Gewährung eines Dispositionskredites haben. Aber leider bemerkte auch er nicht, dass es sich nicht lohnt


    einen Lehrling mit

  • In einem Land vor langer Zeit lebte einmal ein Kobold, er hieß Rüdiger von Laus. Sein Zauberlehrling war nicht gerade der Hellste aber doch konnte er seine Schnürsenkel alleine binden. Rüdiger von Laus konnte aber nicht den Zauber Ignifaxius auf seinen Zauberlehrling anwenden um ihn zu einem schönen, gut aussehenden, schlauen und vor allem fleißigen Gehilfen zu machen. Er war nur noch wegen dem Gold besorgt, darum kam eines Tages der seltsame Gnom und wollte seinen Zauberlehrling als Pfand für seine Gewährung eines Dispositionskredites haben. Aber leider bemerkte auch er nicht, dass es sich nicht lohnt einen Lehrling mit


    Blonden Haaren und

    Die Mitteilungsmöglichkeit der Menschen ist gewaltig, doch das meiste,
    was er sagt, ist hohl und falsch. Die Sprache der Tiere ist begrenzt,
    aber was sie damit zum Ausdruck bringen, ist wichtig und nützlich.

    Jede Kleine Ehrlichkeit ist besser als eine große Lüge.

    "Leonardo da Vinci"

  • In einem Land vor langer Zeit lebte einmal ein Kobold, er hieß Rüdiger von Laus. Sein Zauberlehrling war nicht gerade der Hellste aber doch konnte er seine Schnürsenkel alleine binden. Rüdiger von Laus konnte aber nicht den Zauber Ignifaxius auf seinen Zauberlehrling anwenden um ihn zu einem schönen, gut aussehenden, schlauen und vor allem fleißigen Gehilfen zu machen. Er war nur noch wegen dem Gold besorgt, darum kam eines Tages der seltsame Gnom und wollte seinen Zauberlehrling als Pfand für seine Gewährung eines Dispositionskredites haben. Aber leider bemerkte auch er nicht, dass es sich nicht lohnt einen Lehrling mit blonden Haaren und


    blauen, glänzenden Augen

  • In einem Land vor langer Zeit lebte einmal ein Kobold, er hieß Rüdiger von Laus. Sein Zauberlehrling war nicht gerade der Hellste aber doch konnte er seine Schnürsenkel alleine binden. Rüdiger von Laus konnte aber nicht den Zauber Ignifaxius auf seinen Zauberlehrling anwenden um ihn zu einem schönen, gut aussehenden, schlauen und vor allem fleißigen Gehilfen zu machen. Er war nur noch wegen dem Gold besorgt, darum kam eines Tages der seltsame Gnom und wollte seinen Zauberlehrling als Pfand für seine Gewährung eines Dispositionskredites haben. Aber leider bemerkte auch er nicht, dass es sich nicht lohnt einen Lehrling mit blonden Haaren und blauen, glänzenden Augen

    sowie spontaner Inkontinenz

  • In einem Land vor langer Zeit lebte einmal ein Kobold, er hieß Rüdiger von Laus. Sein Zauberlehrling war nicht gerade der Hellste aber doch konnte er seine Schnürsenkel alleine binden. Rüdiger von Laus konnte aber nicht den Zauber Ignifaxius auf seinen Zauberlehrling anwenden um ihn zu einem schönen, gut aussehenden, schlauen und vor allem fleißigen Gehilfen zu machen. Er war nur noch wegen dem Gold besorgt, darum kam eines Tages der seltsame Gnom und wollte seinen Zauberlehrling als Pfand für seine Gewährung eines Dispositionskredites haben. Aber leider bemerkte auch er nicht, dass es sich nicht lohnt einen Lehrling mit blonden Haaren und blauen, glänzenden Augen, sowie spontaner Inkontinenz


    zu pfänden. Deshalb

  • In einem Land vor langer Zeit lebte einmal ein Kobold, er hieß Rüdiger von Laus. Sein Zauberlehrling war nicht gerade der Hellste aber doch konnte er seine Schnürsenkel alleine binden. Rüdiger von Laus konnte aber nicht den Zauber Ignifaxius auf seinen Zauberlehrling anwenden um ihn zu einem schönen, gut aussehenden, schlauen und vor allem fleißigen Gehilfen zu machen. Er war nur noch wegen dem Gold besorgt, darum kam eines Tages der seltsame Gnom und wollte seinen Zauberlehrling als Pfand für seine Gewährung eines Dispositionskredites haben. Aber leider bemerkte auch er nicht, dass es sich nicht lohnt einen Lehrling mit blonden Haaren und blauen, glänzenden Augen, sowie spontaner Inkontinenz zu pfänden. Deshalb

    nahm er dafür

    Die Mitteilungsmöglichkeit der Menschen ist gewaltig, doch das meiste,
    was er sagt, ist hohl und falsch. Die Sprache der Tiere ist begrenzt,
    aber was sie damit zum Ausdruck bringen, ist wichtig und nützlich.

    Jede Kleine Ehrlichkeit ist besser als eine große Lüge.

    "Leonardo da Vinci"

  • In einem Land vor langer Zeit lebte einmal ein Kobold, er hieß Rüdiger von Laus. Sein Zauberlehrling war nicht gerade der Hellste aber doch konnte er seine Schnürsenkel alleine binden. Rüdiger von Laus konnte aber nicht den Zauber Ignifaxius auf seinen Zauberlehrling anwenden um ihn zu einem schönen, gut aussehenden, schlauen und vor allem fleißigen Gehilfen zu machen. Er war nur noch wegen dem Gold besorgt, darum kam eines Tages der seltsame Gnom und wollte seinen Zauberlehrling als Pfand für seine Gewährung eines Dispositionskredites haben. Aber leider bemerkte auch er nicht, dass es sich nicht lohnt einen Lehrling mit blonden Haaren und blauen, glänzenden Augen, sowie spontaner Inkontinenz zu pfänden. Deshalb nahm er dafür


    den Vorschlag des

  • In einem Land vor langer Zeit lebte einmal ein Kobold, er hieß Rüdiger von Laus. Sein Zauberlehrling war nicht gerade der Hellste aber doch konnte er seine Schnürsenkel alleine binden. Rüdiger von Laus konnte aber nicht den Zauber Ignifaxius auf seinen Zauberlehrling anwenden um ihn zu einem schönen, gut aussehenden, schlauen und vor allem fleißigen Gehilfen zu machen. Er war nur noch wegen dem Gold besorgt, darum kam eines Tages der seltsame Gnom und wollte seinen Zauberlehrling als Pfand für seine Gewährung eines Dispositionskredites haben. Aber leider bemerkte auch er nicht, dass es sich nicht lohnt einen Lehrling mit blonden Haaren und blauen, glänzenden Augen, sowie spontaner Inkontinenz zu pfänden. Deshalb nahm er dafür den Vorschlag des


    Kobolt an und

    Die Mitteilungsmöglichkeit der Menschen ist gewaltig, doch das meiste,
    was er sagt, ist hohl und falsch. Die Sprache der Tiere ist begrenzt,
    aber was sie damit zum Ausdruck bringen, ist wichtig und nützlich.

    Jede Kleine Ehrlichkeit ist besser als eine große Lüge.

    "Leonardo da Vinci"